Der Weinsnob verrät: verschwiegen Produktionsmethoden für unveganen Wein + 253 vegane Lösungen

Unsicher hob ich das Glas an. Näherte es langsam meinem Mund. 
Ich wusste genau, was ich tat und das ich es tun will…

„Aber es ist doch der BÖSE Alkohol“…

Es gibt kein Zurück: Genuss oder Ekel?

„Mhh“ summe ich vor mich hin, als ich den ersten Schluck des Weins genüsslich trinke

  • Ja, ich trinke wieder Alkohol. Nach ca. fast zwei Jahren absoluter Ablehnung.
  • Ja, Wein schmeckt mir immer noch, wie damals.
  • Ja, ich weiß da ist Alkohol drinnen. Ca. 5 Promille, um ganz genau zu sein.
  • Ja, das ist für den Körper nicht das Beste…immerhin ist es ein Rauschmittel.

Ich tue es.
In Maßen.
Ganz bewusst. Und in vegan.

HÄ!? Wein ist doch immer vegan?

Hast du beim Wein schon mal auf die „Zutatenliste“ geschaut?
Nein?

Ich auch nicht. Denn es gibt keine.
Schließlich steht beim Wasser ja auch nicht „Wasser oder H2O“ drauf.

Entscheidend ist jedoch hier nicht das Endprodukt. Sondern die Produktion. Denn dort passieren Dinge, die ich ungern trinken will.

Unvegane Produktion? Sind da Bienen von der Ernte etwas dabei?

Ne, ne…hoffe ich zumindest.

Es geht darum, den Wein so klar zu machen, wie du ihn gerade siehst. „Oder schwimmen in deinem Wein Traubenschalen oder ähnliches rum?“

Um Wein zu klären, nahmen und nehmen Winzer tierische Produkte zu Hilfe.
„Über Jahrhunderte wurde Eiweiß in den Wein geschlagen. Das bindet die Trubstoffe, die sich dann absetzen, danach kann der klare Wein abgezogen werden“ , sagt Paulin Köpfer [… ]

Sind es nicht die Eier, kann bei der Klärung auch ein Protein aus der Fischblase oder Gelatine helfen. Ebenso wir Casein aus frischer Milch eingesetzt. Es beseitigt Trübungen und kann essigähnliche Geschmacksnoten mildern.

Selbst wenn sich davon nichts mehr in der Flasche wiederfindet: Für Veganer ist es ein Graus.

 Laurens bringt es auf seinem Blog „der-weinsnob.de“ auf den Punkt:

Jeder Veganer sollte also wissen:
Auch wenn im regulären Wein nach der Klärung so gut wie null Rückstände von tierischen Produkten zu finden sind –herkömmlicher Wein ist kein veganes Produkt!
-der-weinsnob.de/veganer-wein

Wo kommt dein Wein her?

Der absolute Großteil der in Deutschland konsumierten Weine stammt aus dem Supermarkt und dem Discounter.
Über 80 % der Deutschen kaufen ihren Wein bevorzugt im Einzelhandel.

Und wenig überraschend:

Die allerwenigsten Supermarktweine sind vegan. Dazu kommt: Nahezu kein Supermarkt in Deutschland wirbt aktiv mit seinem veganen Wein-Angebot.

Schlaue Kunden wissen: wir suchen einfach nach der V-Label-Kennzeichnung des VEBU.

Doch wer will schon alle Flaschen im Regal umdrehen, um nach einem Logo zu suchen?

Manche Supermärkte lassen eigens für ihr Sortiment vegane Weine produzieren. Und gerade da sucht man das „Vegan“ Label auf vielen Flaschen vergebens.

Vegane Weine im Supermarkt finden: Eine echte Herausforderung!

Wenn die Supermärkte nicht mit ihrem veganen Angebot werben und das V-Label manchmal auf den Flaschen fehlt – dann ist es für Veganer äußerst schwierig, passende Weine im Lebensmitteleinzelhandel zu finden.

Genau hier setzt die vegane Supermarktweinliste vom Weinblog der-weinsnob.de an. Laurens hat sich für die Zusammenstellung der Liste intensiv mit den PR- & Einkaufsabteilungen der größten Supermärkte und Discounter in Deutschland ausgetauscht.

Die Weine sind alle garantiert vegan – die Pressesprecher der Unternehmen möchten ja auch kleine Skandale vermeiden.

Bisher werden bereits mehr als 250 Weine aufgelistet.

Die Liste umfasst Angebote von Supermärkten, Discountern und Biomärkten aus Deutschland. Und Laurens könnte sich vorstellen, die Liste mit der Wein-Auswahl des Einzelhandels in Österreich und der Schweiz zu erweitern.

Kaufland glänzt mit der größten Auswahl

Beschränkt man sich auf die klassischen Supermärkte, so hat Kaufland die größte Auswahl an veganen Weinen.

Aber auch Aldi Nord, Aldi Süd, Edeka, Kaiser’s, Netto, Penny, Real, Rewe, Norma und sogar Rossmann fehlen nicht in der Übersicht des Weinsnobs. Nur Lidl hat momentan gar keine veganen Weine im Angebot – wofür sich der Sprecher des Unternehmens sogar bei Laurens entschuldigte 😀

Die Biomärkte haben die Nase vorn

Auch wenn es nur die Allerwenigsten überraschen dürfte: Die meisten veganen Weine findet man in den Biomärkten unseres Landes.

Temma hat die Nase vorn: Über 200 vegane Weine werden angeboten. Da ist es besonders ärgerlich, dass Temma noch nicht überall in Deutschland vertreten ist.

Des Weiteren bieten Alnatura und selbstverständlich auch Veganz zahlreiche Optionen. Von den größeren Biomärkten ist aber das Angebot von Denn‘s Biomarkt am umfangreichsten, welches insgesamt über 100 verschiedene Flaschen umfasst.

Deine Lösung vom Weinsnob direkt zum Download

Die vegane Supermarktliste von Laurens umfasst neben Rot- und Weißwein auch Rosé, Sekt und sogar Champagner. Damit du beim nächsten Ein

Lade dir jetzt die Liste mit über 253 veganen Wein KOSTENFREI herunter: der-weinsnob.de/veganer-wein-liste-supermarkt.

  • Der von Laurens alias „der Weinsnob“ findest du unter: der-weinsnob.de

Danke Laurens für dein Engagement. Damit nimmst du uns VeganChanger ein großes Stück Arbeit ab.

Denn ganz ehrlich: selbst recherchieren nervt mich nicht nur, sondern liefert mir oft auch kein Ergebnis. Danke 😉

Welchen Wein trinkst du am liebsten? Oder setzt du eher auch hochprozentiges?
Schreib mir dein Liebling in die Kommentare.

Ich bevorzuge Weißwein und ganz speziell Silvaner. Da kommt die Jugend im Weindorf Erlabrunn zum Vorschein 😀

Kein Wein-Experte? Fake it, until you make it mit dem Weinsnob

Mehr zum Thema „veganer Wein“ + exklusive Tipps für deinen nächsten Weingenuss, findest du hier

Meine Empfehlung für das nächste Weinfest / den nächsten Weinabend:

Weinwissen vortäuschen: 6 Tipps, die dich gut aussehen lassen

Be diffrent, go vegan!

Nikolai Weidner


Quellen:

Gefällt´s dir? Neues entdeckt? Motiviert für dein veganes Abenteuer?
Super, dann hau in die Tasten und inspiriere auch andere damit 👍🏼

Teile jetzt Inspiration & Motivation 📲

Danke für’s lesen. Starte jetzt in dein Abenteuer durch!
„Wie?“
Mit meinem veganen Outing.
„Warum?“
Damit du geilste Version DEINES Lebens entdeckst!

NikolaiWeidner-de Veganes Outing - Wie du deiner Oma heute noch erklärst, dass du jetzt Veganer bist!

Kostenlos. Spam ist für Idioten.
Du kannst es jederzeit abbestellen.

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Ich finde es im Supermarkt inzwischen gar nicht mehr so schwer vegane Weine zu finden. Viele Weine haben das Label jetzt auch vorne aufgedruckt. Das spart etwas Zeit beim Suchen. Trotzdem echt cool, dass es diese Liste gibt. Da hat man ja doch nochmal viel mehr Auswahl.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.