Einstieg in die vegane Ernährung – heute noch!

Einstieg in die vegane ErnährungVegan.
Ganz ohne tierische Lebensmittel? und das ab sofort!
Ja das geht. Ganz ohne Vorbereitung oder Studium.
Tu es einfach! Entscheide dich bewusst dafür und mache es! Jetzt sofort.

Mache den Einstieg in die vegane Ernährung heute noch!

Ja,ich weiß. Der innere Schweinehund, die schlechten Gewohnheiten und sonstige Hindernisse schießen dir sofort in den Kopf. Aber diesen negativen Gedanken machen wir heute den Gar aus. Mach dir dein Ziel klar: dein sofortiger Einstieg in die vegane Ernährung und das ganze so schnell wie nur irgendwie möglich!

Der wichtigste Teil ist deine innere Motivation. Dein wahrer innerer Antrieb. Die unbändige Kraft, welche dich über Hindernisse und Probleme hin weg tragen wird. Klingt esoterisch? Glaub mir: kennst du dein „Warum“ und brennst wirklich dafür, wird der Einstieg in die vegane Ernährung ein Kinderspiel.
Deshalb stelle dir jetzt sofort folgende Fragen, mach dir Notizen. Schreibe erst mal ALLES auf was die einfällt ohne zu bewerten.
Nimm dir 5 min. Zeit. Prüfe und bewerte erst nach diesen 5 min. deine Notizen.

Schritt 1: Analyse des Ist-Zustandes

Was ist dein Ist-Zustand? -> Ernährung, Lebensmittelauswahl, Bezugsquellen, Essverhalten
Was stört dich persönlich an deinem Ist-Zustand? Was genau möchtest du ändern? –> Essverhalten, Lebensmittel Auswahl, Zubereitungsart, bewusster Essen, selbst kochen, unverarbeitete Lebensmittel, mehr Gemüse / Obst, usw…

Schritt 2: Was ist dein Grund für die vegane Ernährung?

  • Egoismus
    • Aussehen
      •  dünner, muskulöser, bessere Haut
    • Gesundheit
      • mehr Kraft / Ausdauer, stärker werden, mehr Lebensenergie
    • Krankheiten vermeiden / besiegen
      • Intoleranz, Krebs, Diabetes, Vorsorge, Körper fördern
  • Ablehnung vom Geschmack tierische Produkte
    • Fleisch, Fisch, Milch, Eier
  • Tierliebe
    • Massentierhaltung meiden, Ausbeutung und Zucht vermeiden, Gewalt gegen wehrlose Tiere vermeiden, unsinniges Töten vermeiden
  • Umweltschutz


Mit einem Kilo Getreide lassen sich ca. 1,5 Kilo Brot herstellen (mit Wasser und weiteren Zutaten). Mit ähnlich viel Futtermittel-Kalorien ließen sich gerade einmal ca. 75-100 Gramm Fleisch „erzeugen“.



  • Vorbild Funktion für deine Mitmenschen
    • Wunsch das andere sich gesünder ernähren, Fürsorge für andere, Vorbild für Kinder / Mitmenschen -> deren Gesundheit fördern


Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.



- Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist
  • Religion / Glaube (verbreitet vor allem in den östliche Ländern, speziell im Hinduismus + Buddhismus, verbreitet)
    • Vorgaben durch Schriftstücke / Glaube -> Meiden von bestimmten Produkten, Meiden von Lebensmittelkombinationen
  • Vegan ist in, das will ich auch 
    • lass es! Entweder du hast eine wahre Überzeugung oder du lässt es. Folge NICHT der Masse und schon gar nicht scheinbaren Trends.
    • Der Punkt ist: der Wandel zu immer mehr vegane lebenden Menschen ist kein Trend, sondern eine Gesellschaftsveränderung. Wir Veganer können die Welt verändern. Aber nur wenn wir einen wahren Antrieb haben und nicht anderen einfach planlos folgen.
    • Also überlege dir DEINE innere Motivation.

Finde heraus, warum Daniel und Katrin von bevegt.de vegan leben

Zusammenfassung deiner Motivation für dein Einstieg in die vegane Ernährung

Hast du dir notiert, was dir zu den einzelnen Bereichen einfällt? Super, dann prüfe jetzt, wo du am meisten notiert hast.
Ziel: Finde den Bereich, welcher für dich die größte Rolle spielt. Teil 1 wäre damit geschafft: du weißt DEINEN ganz persönlichen Motivationsgrund für den Umstieg (egal ob 1 Bereich oder eine Kombination aus verschiedenen Bereichen. Werde dir nur deines wahren Antriebs bewusst!)
Zum Einstieg in die vegane Ernährung ist deine innere Motivation ein sehr wichtiger Part, jedoch braucht es auch die Umsetzung.

Schritt 3: Umsetzungszeitraum

Umsetzungszeitraum für deinen Einstieg in die vegane Ernährung

Lege ganz genau das Startdatum und das Enddatum fest.
Startdatum:

23.08.2017
Enddatum: ca. 1 - 2 Monate später
Was ein Enddatum für die vegane Ernährung? Ich dachte der Einstieg in die vegane Ernährung ist der Anfang für ein lebenslangen vegane Weg?
Kann sein muss aber nicht. Das Ding ist: mach es dir einfach. Halte die Starthürde niedrig. Wenn du anfängst und ein „Enddatum“ festgelegt hast, wird es dir sicher viel viel leichter fallen, vegan zu leben. Denn gleich von Anfang an zu sagen "ab heute für immer vegan!" kann von demotivieren, bis hin zu kompletter Abschreckung führen. Und damit kommst du keinen Schritt deinem Ziel näher.
Als schreibe unter deinen zusammengefassten Motivationsgrund das aktuelle Datum (

23.08.2017

) und ein Enddatum. Ich schlage dir eine Dauer von 1 – 2 Monaten vor. So kannst du die vegane Ernährung testen, Gerichte probieren, dich im Alltag beweisen und schauen was du davon hältst.
Glückwunsch, du fängst bereits heute an, den Schritt in eine neue Testphase zu machen!

Schritt 4: Hindernis-Planung des Einstiegs in die vegane Ernährung

Hindernisse bei deinem Einstieg in die vegane Ernährung

 

Jetzt wollen wir die nächsten 1 – 2 Monate gedanklich mal etwas grob durchdenken. Nein, keinen Zeitplan oder ähnliches erstellen. DU sollst für dich herausfinden / durchdenken wo der Einstieg in die vegane Ernährung zu Hindernissen / Problemen führen kann. Klar es ist ein krasser Wandel, keine Frage (aber ein richtig geiler :D).

Und die nächsten 1 -2 Monate werden einiges an Veränderung in deinem Leben mit sich bringen. Deshalb gehe folgende Punkte durch und überlege dir, ob du auf Hindernisse / Probleme stoßen kannst.
Im 2. Schritt schaue dir mögliche Lösungsansätze an, welche hinter den einzelnen Bereich stehen. Wenn du nicht weiter kommst: Schreib einen Kommentar und lass dir von der vegan-Changer Community helfen.
Des Weiteren verlinke ich dir am Ende des Artikels Seiten mit weiterführenden Informationen. Oder du suchst hier im Blog, Googlest oder fragst dein soziales Umfeld um Hilfe.

  1. Lebensbereich: zu Hause
    • Was ist überhaupt vegan  von dem was ich zu Hause habe?
    • Welche Gerichte koche ich in nächster Zeit ?
      • Liste mit veganen (Rezepte-) Blogs folgt zeitnah
    • Wie erkläre ich den Umstieg meinem direkten sozialen Umfeld
    • Welche unvegane Lebensmittel darf ich aufbrauchen, verschenken?
      • Nicht radikal alles weg schmeißen. Verbrauche es oder verschenke es. Wichtig: Kaufe nur noch vegane Lebensmittel ein und deine Küche wird sich selbst veganisieren (Lebensmittel-Überblick)
    • Was esse ich wenn ich plötzlich Hunger bekomme?
    • Welche Produkte möchte ich durch vegane Ersatzprodukte ersetzten?
      •  Käse, Wurst, Mich und co.
      • vegane "Milch"
    • Wo möchte ich die nächsten 1 -2 Monte einkaufen?
      • Supermarkt, Bio-Läden, Wochenmärkte
      • Tipp: kaufe regional ein und spare dir teure Import und Ersatzprodukte. Mach es dir einfach. Integriere den Einkauf in deine Wochenplanung und mache keine Staatsakt daraus
  2. Lebensbereich: in der Schule / auf der Arbeit
    • Wie vertrete ich meine Veränderung gegenüber meine Mitschülern/ Kollegen?
    • Was esse ich in der Schule / auf der Arbeit(Pausen)?
    • Wie reagiere ich auf unvegane Essens Angebote (Lieferservice, Bestellen, Meetings)?
      • Standpunkt erklären, Kompromisse eingehen
    • Was mache ich wenn ich zwischendurch Hunger bekommen?
      •  vegan Snacks (Reiswaffeln, Nüsse, Riegel, Obst, Trockenfürchte)

4. Geburtstage / Veranstaltungen mit Essen-Service / Ausflüge / Reisen

  • Was gibt es dort zu essen?
    • betreffende Person / Veranstalter, Lehrer und co. fragen
    • ! Sei offen und ehrlich, dann wird dich das gleiche erwarten. Frag nett und bietet um Mithilfe
  • Ist das Essenagebot dort vegan?
    • Vorkochen, spezielles Essen bestellen, Kompromiss eingehen (kurzzeitig vegetarisch), vor Ort kochen, vor Ort einkaufen (App-Tipps)

5.  Sport

  • Wie darf ich ab heute meine Ernährung um das Training herum verändern?
    • vegane Supplements, statt Protein-Shake -> Obst und natürliche Proteinquellen (Hülsenfrüchte)
  • Möchte ich für die Umsetzungsphase eine bestimmte Sportart testen / starten?
    • Suche die Nummer des Anbieters deine Wahl, ruf an und mache jetzt noch einen Termin für Probetraining / Einführung und co. aus
  • Will ich wieder regelmäßig Sport machen?
    • suche dir auch hier deine wahren Motivation (siehe Anfang des Artikels), suche dir einen Partner (offline oder online)

Wow. Du hast bereits viel heute geschafft. Du weißt warum du den Einstieg in die vegane Ernährung bereits heute noch beginnst. Du hast dir einen ganz klaren Umsetzungszeitraum festleget und du hast deine verschiedenen Lebensbereiche nach möglichen Hindernissen / Problemen gescannt.

Schritt 5: dein persönlicher Motivationsbrief für den Einstieg in die vegane Ernährung

Motivationsbrief für deinen Einstieg in die vegane ErnährungDu willst jeden Tag die gleiche Motivation verspüren, dein Ziel und die Problemlösungen täglich im Kopf haben? Dann entwerfe dir einen Motivations-Brief.
Ich meine damit ein Blatt Papier (Din-A4 vorzüglich) auf welchem du folgende Punkte notierst

1.Dein wahren Motivationsgrund als obersten und größten Punkt

2. Wichtig: fülle dein Ziel mit so vielen Emotionen wie nur möglich! Mache deine Motivation lebendig. Wenn du das Ziel + die Emotionen liest sollst du Energie, Freude und Motivation verspüren. Immer wenn du das liest!

  • Schreibe die negativen Emotionen (Ängste, Kritik, Zweifel von dir und deinen Mitmenschen) auf. Nimm einem roten Stift. Streiche sie durch! (Ausreden gefällig?)
  • Nimm einen grünen Stift. Mache an jede negative Emotion ein Pfeil hin und notiere die neuen Gefühle / Emotionen (Du kannst auch verschiedenen negative zu neuen positiven zusammenfassen)
  • Ziel: du sollst ein lebendiges, emotionales Bild vor dir haben, wenn du den Text ließt

3. Schreibe deinen genauen Umsetzungszeitraum auf

4. Schreibe darunter die aufgespürten Hindernisse. Notierte dahinter deine Lösungsideen (wenn du magst wieder Hindernisse in rot, Lösungen in grün).

  • Wichtig: mach dein Motivations-Brief zu einem wahren Helfer für deinen Umstieg. Ergänze neue positive wie negative Emotionen. Schreibe neue Probleme + die Lösung hinzu. Entwerfe deinen Masterplan

5. Damit du das geschriebene wirklich verinnerlichst, empfehle ich dir es täglich 3 -5 min. zu lesen, visualisieren und dich auf dein Ziel zu fokussieren. Egal ob du es früh beim Frühstück liest, digitalisiert im Bus / in der Bahn / Auto, auf dem Klo oder wo auch immer. Fokussiere dich täglich kurz auf dein Ziel und du kannst Wunder bewirken (Tipps dazu von Mark Maslow)

6. Belohne dich!
Wenn du deinen Umsetzungszeitraum nach deiner Vorstellung durchgezogen hast, dann belohne dich. Ob es Essen ist (am besten natürlich vegan), ein Tag Entspannung, ein bestimmen Ausflug oder einfach nur ein Gammel-Tag daheim. Lege dir eine Belohnung vorher fest. Auch das wird dich motivieren dein Ziel umzusetzen.

7. Sei Stolz auf deine Entscheidung!
Ich meine WIRKLICH stolz sein! Man du bist auf dem Weg dein Leben zum positiven zu verändern. Du hast erkannt, dass es mehr im Leben gibt. Du bist bereit dich zu verändern und dich der Herausforderung zu stellen. Darauf kannst du wirklich stolz sein! Lass dich nicht von deinem Weg abbringen. Make a vegan change!!

8. Hab Spaß. Sei nicht dogmatisch.
Zwinge dich nicht. Mach aus der Umsetzungsphase eine Entdeckungsreise. Lerne neue Zutaten und Verwendungsarten kennen. Koche neue Gerichte (Links dazu am Ende des Artikels). Probiere neue Dinge aus. Habe Spaß an deinem Leben.

9. Scheiß auf Perfektionismus!
Das ist und bleibt eine Illusion. Die perfekte vegane Ernährung ist kaum bis gar nicht erreichbar. Es wird dich demotivieren und viel weiter von deinem Ziel wegbringen. Deshalb mein Appel: akzeptiere vllt. unvegane Produkte. Werde nach und nach dein eigens Vorbild. Lerne auf dem Weg. Fang an und entwickle dich weitere. Und werde täglich ein klein wenig besser. Du wirst große Veränderungen machen, wenn du täglich dran bleibst. Lösche perfektionistisches streben aus deinem Kopf (-> Motivations-Brief)

Schritt 6: Hole dir Support für deinen Einstieg in die vegane Ernährung

Support für deinen Einstieg in die vegane Ernährung

Spiele nicht den einsamen Krieger, der sich durch die böse unvegane Welt kämpfen will. Sichere dir wöchentliche Information, Unterstützung und Motivation. Das Ganze gibt es ganz einfach wöchentlich direkt in dein E-Mail-Postfach. Hau in die Tasten, trag deine E-Mail Adresse ein und lass uns gemeinsam die Welt verändern!

Des Weiteren ist es wichtig dein Ziel öffentlich zu machen. Das aufschreiben war die Verpflichtung mit dir selbst. Jetzt mach dir noch etwas sozialen Druck. Ja das wird dir helfen. Erzähle Freunden, Mitmenschen oder öffentlich in Facebook, dass du x Monate eine vegane Testphase machst.
Du willst sicher nicht als Versager, Verlierer oder Nicht-Dranbleiber da stehen. Deshalb wird der soziale Druck dir in schwachen Momenten neben deinem Motivations-Brief in den Arsch treten, damit du zurück auf deinen idealen Weg kommst.

Starte deine vegane Veränderung!

Kostenlos. Kein Spam. Jederzeit problemlos kündbar.

Fazit der 6 Schritte für deinen Einstieg in die vegane Ernährung


Ready. Fire! Aim.




Zusammenfassung für deinen Einstieg in die vegane Ernährung

 

Fange HEUTE, JETZT SOFORT an mit deinem vegane Umstieg. Bleib nicht in der Planungsphase stecken. Wie das Zitat oben: Bereite dich kurz vor (max. 1 h mit den obigen Schritten). Werde vegan, ganz einfach. Und lerne auf dem Weg der Testphase alles Weitere kennen.

  • Schreibe deine innere, wahre Motivation auf.
  • Notiere den exakten Umsetzungszeitraum.
  • Analysiere deine Lebensbereiche nach Hindernissen und entwirf Lösungen.
  • Fasse das gesammelte Wissen in deinem persönlichen Motivationsbrief zusammen.
  • Hole dir Support durch den Premium-Newsletter, die vegan-Changer-Community und dein soziales Umfeld.

Abschließend möchte ich dir noch eine hilfreichen Links / Tipps / Bücher an die Hand geben. Sie sollen dir in deiner Umsetzungsphase Motivation, Information und Unterstützung geben. Aber wichtig ist wirklich: Fang an! Mach den Schritt jetzt sofort! Lerne auf dem Weg kennen, was es vegan leben bedeutet. Bleib bitte nicht in der Planungsphase stecken!Einstieg in die vegane Ernährung - Filme + Bücher

Filme

Bücher

Blog-Links für mehr Inspiration

Denn  mein Ziel ist: Dein vegane Umstieg. Und es ist egal wo und welchen Blog du liest. Wichtig ist nur: Finde ein bis zwei Quellen, denen du glauben willst, welche dir wirklich helfen und mit welchen du dein Leben verändern magst. Ob das nun mein Blog oder ein andere ist, liegt bei dir. Teste, prüfe und finde deine ideale Informationsquelle.

Mehr Inspiration für deinen vegane Einstieg gefällig? Dann schau unter folgenden Seiten mal vorbei:

vegane Blogger

  • folgt in Kürze

Forum / Chats

Welcher ist dein 1. Schritt? Schreib ihn in die Kommentare und fang sofort an ihn umzusetzen!

Fang an und verändere dein Leben. Make a vegan change!

Nikolai Weidner


Bildquellen

Gefällt´s dir? Neues entdeckt? Motiviert für dein veganes Abenteuer?
Super, dann hau in die Tasten und inspiriere auch andere damit.

#VeganChanger teilen Inspiration & Motivation!

Danke für’s lesen. Starte jetzt in dein Abenteuer durch!
„Wie?“
Mit meinem veganen Outing.
„Warum?“
Damit du geilste Version DEINES Lebens entdeckst!

NikolaiWeidner-de Veganes Outing - Wie du deiner Oma heute noch erklärst, dass du jetzt Veganer bist!

Kostenlos. Spam ist für Idioten.
Du kannst es jederzeit abbestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.